Der Schweizer Kleinkunstpreis wurde 1993 von der KTV ATP erstmals verliehen. Er zeichnet eine Person oder eine Gruppe für ihr Gesamtwerk aus. 2015 wurde der Preis in die Schweizer Theaterpreise aufgenommen und wird nun vom Bundesamt für Kultur verliehen. Er ist mit 30‘000 Franken für eine Einzelperson und 50‘000 Franken für eine Gruppe dotiert. Ein Nominationsgremium der KTV ATP schlägt der Eidgenössischen Jury für Theater drei Nominierte vor. Aus diesen wählt die Theaterjury den Hauptpreis. Die Nominierungen sind jeweils mit 5‘000 Franken dotiert. Bekannt gegeben und verliehen wird der Schweizer Kleinkunstpreis jeweils im Rahmen der Eröffnung der Schweizer Künstlerbörse in Thun.

 

Bisherige Preisträger/innen Schweizer Kleinkunstpreis

2016: Compagnia Baccalà (ebenfalls nominiert: Heinz de Specht, Manuel Stahlberger)

2015: Pedro Lenz (ebenfalls nominiert: Silvana Gargiulo, Uta Köbernick)

2014: Jürg Kienberger

2013: Eugénie Rebetez

2012: Pippo Pollina

2011: Karl’s kühne Gassenschau

2010: Ueli Bichsel

2009: Yann Lambiel

2008: Massimo Rocchi und Daniele Finzi Pasca

2007: Joachim Rittmeyer

2006: Peter Wyssbrod

2005: Gardi Hutter

2004: Andreas Thiel und Jean Claude Sassine

2003: Alex Porter

2002: Ferruccio Cainero

2001: Musique Simili

2000: Markus Zohner Theater Compagnie

1999: Ursus & Nadeschkin und Pfannestil Chammer Sexdeet

1998: Thierry Romanens

1997: Stimmhorn

1996: Bubble town

1995: Michael von der Heide

1994: Tandem Tinta Blu

1993: Mark Wetter

Nominationsgremium Schweizer Kleinkunstpreis 2017

Christoph Haering, Zürich, ausgebildeter Theaterregisseur, Leiter Darstellende Künste und Literatur bei Migros-Kulturprozent, Verantwortlicher der Bereiche Tanz, Theater, Kleinkunst und Literatur, Mitglied in mehreren Jurys.

Daniela Agustoni, La Chaux-de-Fonds, Co-Präsidentin KTV ATP, CAS Kulturmanagement, freischaffende Kultur- und Kommunikationsmanagerin, Mitglied Auswahlkommission Schweizer Künstlerbörse 2016, Mitglied Visionierungskommission Corodis.

Joe Sebastian Fenner, Winterthur, freischaffender Schauspieler, Regisseur, Dozent. Mitbegründer der Theatergruppen Tandem tinta blu und Theaterprojekte FennerRey, Mitbegründer der Theaterwerkstatt Gleis 5, Lehrtätigkeit an der Accademia Teatro Dimitri und Accademia dell’Arte, Arezzo (I).

Lorenzo Malaguerra, Monthey, Leiter des Théâtre du Crochetan, Regisseur, Präsident der Konferenz der Kulturdelegierten des Wallis, Vorstandsmitglied des Pool des Théâtres romands.

Masha Dimitri, Ascona, Vorstandsmitglied KTV ATP, Künstlerin, Schauspielerin, Regisseurin, ehemalige Künstlerische Leiterin Teatro Dimitri Verscio.

Irene Brioschi, Dietikon, Co-Präsidentin KTV ATP, MAS in Management of Social Services, CAS Kulturmanagement, Kulturbeauftragte der Stadt Dietikon, freischaffende Projekt- und Produktionsleiterin, Mitglied Auswahlkommission Schweizer Künstlerbörse 2016, ehemalige Leiterin TheaterDietikon (2007-2015).

Sonja Eisl, Luzern, Co-Leiterin Kleintheater Luzern. Verschiedene Engagements am Theater Tuchlaube Aarau, Dampfzentrale, Tojo Theater Reitschule Bern und Fabriktheater Rote Fabrik Zürich sowie als freie Dramaturgin und Produktionsleiterin.

Caspar Fierz, Zürich, Redaktor Schweizer Radio und Fernsehen. Ehemaliger künstlerischer Leiter Miller’s Studio Zürich. Diverse Kabarett-Jury-Mandate (Salzburger Stier, Swiss Comedy Award, Internationale Kulturbörse Freiburg).