Die KTV ATP bietet regelmässig eigene Weiterbildungsveranstaltungen an und informiert laufend über weitere Aus- und Weiterbildungsangebote von anderen Veranstaltern.

Ausschreibung Förderbeiträge Thurgau 2019

Der Kanton Thurgau vergibt einmal jährlich Förderbeiträge an Kulturschaffende. Sie haben zum Ziel, professionell tätige Thurgauer Kulturschaffende unmittelbar und personenbezogen zu unterstützen. Insgesamt werden fünf Förderbeiträge à je Fr. 25’000.00 vergeben. Der Eingabeschluss ist der 31. Januar 2019.

Die Sprechung der Förderbeiträge ist an bestimmte Bedingungen geknüpft. Diese sind – wie auch die Eingabeformalitäten – in der Ausschreibung des Kulturamtes des Kantons Thurgau ausführlich beschrieben.

Ausschreibung Förderbeiträge Thurgau 2019

 

10.2018

Weiterbildungskurs Theater des ISFFs

Das Institut für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe (ISFF) in Berlin führt einen Weiterbildlungskurs durch, der sich mit der Erarbeitung eines neuen Vorsprechrepertoires beschäftigt. Der Kurs dauert vom 15. Oktober bis am 10. Dezember 2018.

Im Rahmen des Kurses werden jeweils zwei bis drei Vorsprechrollen erarbeitet. Die renommierte Schauspielerin und Theaterregisseurin Elke Petri und ihr Team unterstützen die Teilnehmer*innen bei der Auswahl der Rollen und bei der authentischen Präsentation. Neben der Arbeit an Monolog- und Dialogszenen stehen Rhetorik-Übungen im Fokus.

Weitere Informationen zum Kurs und Details zur Bewerbung finden sich auf der Webseite des ISFF:

Weiterbildungskurs Theater ISFF

09.2018

IETM 2018 in München

Das IETM Plenary Meeting Munich 2018 (1.–4. November 2018), das unter dem Motto „Res publica Europa“ steht, ist eines grosses Netzwerktreffen internationaler Theaterschaffender. Hier können Projektentwürfe vorgestellt und Ratschläge von erfahrenen Mitgliedern geholt werden. Dafür gibt es zwei Formate, zu denen man sich aus organisatorischen Gründen vorab bewerben kann: die Newsround und den Mentor Room. Für beide gilt als letztes Anmeldedatum der 28. September 2018.

Newsround for local participants
Gruppen, Ensembles und Kompanien aus dem deutschsprachigen Raum sind eingeladen, sich beim Plenary Meeting Munich vorzustellen. Bei der rund 90-minütigen „Newsround for local participants“ können die örtlichen Teilnehmer*innen ihre Projekte in drei Minuten einem internationalen Publikum präsentieren. Die Teilnahme ist möglich in Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen.

Für die Newsround kann man sich hier anmelden.

Mentor Room
In einer intensiven 2-Stunden Sitzung haben Teilnehmer*innen die Möglichkeit, vom Wissen und der Erfahrung ihrer Kolleg*innen zu profitieren. Nach der Einreichung der Fragen oder Probleme werden jeweils zwei IETM-Mitglieder zugeteilt, diese zu beantworten oder neue Lösungsansätze zu vermitteln.

Fragen können an diese Mailadresse geschickt werden: info@ietm2018munich.net

09.2018

Off-Stage-Stipendien Kanton Bern

Das Amt für Kultur und die kantonale deutschsprachige Kommission für Theater und Tanz schreiben die Off-Stage-Stipendien 2018 (Einzelpersonen oder Kollektive) aus. Bewerbungen können bis spätestens am 14. September 2018 eingereicht werden.

Näheres zum Stipendien und zu den Teilnahmebedingungen erfährt man auf der Seite des Kantons Bern:

Off-Stage-Stipendien Kanton Bern

09.2018

Ausschreibung Werk- und Förderbeiträge Uri

Die Kunst- und Kulturstiftung Uri lädt ein, sich für das Urner Werkjahr, ein New-York-Atelier im Jahr 2020 sowie Werk- und Förderungsbeiträge zu bewerben. Teilnahmeberechtigt sind Kulturschaffende, die seit mindestens 3 Jahren in Uri wohnen oder dort aufgewachsen und mit Uri verbunden sind.

Bewerbungen können bis 28. September 2018 eingereicht werden: Kunst- und Kulturstiftung Uri, Daniela Epp, Klausenstrasse 4, 6460 Altdorf. Wer sich für das New York-Atelier bewirbt, muss zustätzlich eine Bewerbung inkl. Anmeldeformular an den Kanton Zug schicken.

Auskünfte über die Ausschreibungen erteilt Ralph Aschwanden: Tel. 041 875 20 96 oder Mail: ralph.aschwanden@ur.ch.

Unter folgenden Links sind ausführliche Informationen einsehbar:

Werk- und Förderbeiträge Uri

Atelier in New York

09.2018

SVEB-Zertifikat für Kulturschaffende

Das SVEB1-Diplom bietet Kulturschaffenden die Möglichkeit, abseits der Kultur beruflich Fuss zu fassen, etwa als Kommunikations- und Auftrittstrainer*innen oder Sprachlehrer*innen. SVEB-Kurse starten am 17. September und am 8. November an der IBBK in Bülach. Weitere sind ab dem Januar 2019 geplant.

Am 6. September findet eine Infoveranstaltung im Kulturmarkt in Zürich statt. Das Angebot, das wir dort vorstellt wird, geht über einen „normalen“ SVEB-Lehrgang hinaus und umfasst ein spezifisch auf Kulturschaffende ausgerichtetes Zusatzangebot in Form von Coachings und gezielter Erarbeitung einer persönlichen 2-Weg-Strategie.

Mitglieder von t. profitieren von Ermässigungen: Der Verband übernimmt ein Viertel des Kursgelds bis max. Fr. 200.00.

Mehr Informationen zu den Kursen:

SVEB-Kurse an der IBBK Bülach

09.2018

Zweiteiliger Workshop für Theaterschaffende

Im Workshop „Work“ geht es um die Darstellung von „Arbeit“ und „Arbeiten“ im Theater. Mit Hilfe von Tagebuchaufzeichnungen, Interviews, Filmen, Liedern und literarischen Werken inszenieren die Teilnehmer*innen reale Geschichten von vietnamesischen Immigrant*innen (Gastarbeiter*innen und/oder mit Booten Geflüchtete). Mit Hilfe verschiedener dramaturgischer Übungen nähern sie sich der (Un)Fähigkeit, sich mit Immigrant*innen und dem Thema „Arbeit in einem fremden Land“ zu identifizieren.

Der Workshop ist eine Vorstudie für eine Produktion, welche die Regisseurin Sanja Mitrović 2018 in der Schaubühne Berlin inszeniert. Er wird auf Englisch durchgeführt und richtet sich ausschliesslich an professionelle Theaterschaffende. Durchgeführt wird er am Freitag, 21./Samstag 22. September jeweils von 10–14 Uhr im Brückenpfeiler in Bern.

Workshop „Work“

09.2018

CAS Interacting an der HK Bern

Der Weiterbildungskurs CAS InterActing schafft eine Grundlage dafür, professionelles Schauspielhandwerk im Ausbildungskontext einzusetzen. Angeboten wird der Kurs von der Hochschule der Künste Bern.

Der nächste CAS InterActing startet im Màrz 2019 und dauert bis Januar 2020. Neben dem jeweils zweitägigen Start- sowie Abschlussmodul besteht der Kurs aus vier dreitägigen Modulen. Unterrichtstage sind jeweils Freitag/Samstag oder Donnerstag bis Samstag.

Schauspieler*innen, die sich zu Kommunikationstrainer*innen weiterbilden möchten, können sich bis am 16. Januar 2019 für diesen Kurs anmelden.

Weitere Infos:

CAS InterActing HK Bern

09.2018

Aktuell sind keine Weiterbildungen im Angebot

05.2016