t. Basel lädt zum zweiten Stammtisch freie Szene ein. Am Stammtisch vom 4. Dezember geht es um die aktuellen Arbeitsbedingungen für Produktionsleiter*innen im freien Theater.

Die Produktionsleitung trägt einen massgeblichen Teil zur Realisierung von Projekten bei und ist für professionelle Tanz- und Theaterschaffende unverzichtbar. Die Notwendigkeit einer langfristigen und strukturell gut aufgestellten Zusammenarbeit zwischen Künstler*innen und Produktionsleitenden wird aber nach wie vor von öffentlichen und privaten Förderern unterschätzt. Produktionsleitende bleiben trotz jahrelanger Erfahrung in prekären Arbeitsbedingungen stecken.

Wir diskutieren: Wie kann man die Produktionsbedingungen in Basel nachhaltig stärken? Sollen Produktionsstrukturen gleichwertig zu künstlerischen Projekten angesehen und gefördert werden?

Gäste: Beatrice Fleischlin (Freie Künstlerin), Katja Sonnemann (u.a. Initiantin AKADEMIE für Performing Arts Producer), Sonja Kuhn (Co-Leiterin Abteilung Kultur BS), Esther Roth (Leiterin kulturelles.bl), Larissa Bizer (Produktionsleiterin) und Boris Brüderlin (Leiter reso) als Moderator.

Di, 04. Dezember 2018 um 20:00 Uhr
ROXY Birsfelden / Probebühne

STAMMTISCH FREIE SZENE – organisiert von t. Basel mit dem Tanzbüro Basel, in Zusammenarbeit mit den freien Produktionshäusern der Region.

In regelmässigen Abständen treffen sich Vertreter*innen der freien Tanz- und Theaterszene Basel zum gemeinsamen Austausch. Es geht um den Dialog über kulturpolitische Aktualitäten, strukturelle Bedingungen und darum, wie sich die Künstler*innen dazu verhalten und untereinander solidarisieren können.

Für die Agenda: Der nächste Stammtisch findet am Do 28.03.2019 in der Kaserne Basel statt.

11.2018